Badewetter in Serfaus

Leute, Leute, es hat eine Hitze! Wenn es bei uns in den Tiroler Bergen schon so heiß ist, möchte ich nicht wissen, wie es sich in einer großen Stadt anfühlt. Immerhin liegt Serfaus ja bereits auf 1.400 Meter Seehöhe, da sollte man meinen, dass wir von der großen Sommer-Hitze verschont bleiben.

 

Aber ich bin ja nicht blöd, auch wenn ich nur ein kleines Plüschpferdchen bin! Was macht man bei solch Temperaturen? Ja, man geht halt einfach schwimmen! Ab ins Serfauser Freischwimmbad.

 

Dazu hab‘ ich mir davor noch vom Hotel Darrehof einen Sommerpass geholt ... für unsere Feriengäste ist der Eintritt ins Freischwimmbad damit kostenlos! Ahm, naja, ich bin zwar kein Feriengast, aber dachte mir einfach, da ich ja sonst im Reitstall bei den Haflingern wohne, bin ich ja quasi im Hotel auch nur Gast.

 

Mit dem Sommerpass um den Hals bin ich also los getrottet. Ist ja toll, dass in Serfaus alles fußläufig ist, und man ganz, ganz schnell im Schwimmbad ist. Schnell hab‘ ich mir ein schattiges Plätzchen auf der Liegewiese gesichert und ab ins erfrischende Nass! Was für ein Vergnügen!

 

Aber nach einem langen Aufenthalt im Wasser hatte ich doch Kummer zum Seepferdchen zu mutieren ... doch wieder raus ... aber draußen war es einfach wieder soooo warm ... hm, was tun, dachte ich ... naja, wie schon festgestellt, bin ich ja nicht ganz zu blöd ... je höher die Seehöhe, desto kühler die Temperaturen ... ahm im Normalfall ... Hilft nix ... ab in die Seilbahn und hoch zum Högsee!

  • baden02.jpg
  • baden03.jpg
  • baden04.jpg

Der Högsee liegt immerhin schon über 1.800 Meter Seehöhe! Mit der ebenfalls geschnorrten Super.Sommer.Card bin ich dann mit der Alpkopfbahn in die erhoffte Kälte ... naja, nix mit Kälte! Aber was man sagen muss, das Wasser im Högsee hatte ausgesprochen erfrischende Temperatur, das tat kurzfristig richtig gut, aber da war keine Gefahr, dass ich als Seepferdchen wieder ans Ufer komm. Kurzfristig waren da die wärmenden Sonnenstrahlen ja richtig angenehm!

 

Zu neuen Lebenskräften gekommen, ist mir das Herumliegen am See dann doch zu langweilig geworden. Die Spielestationen im Erlebnispark Hög kenn ich ja schon alle, und das war mir bei der Hitze dann doch wieder zu anstrengend. Neugierig geworden, ob denn meine Theorie mit der Seehöhe denn auch stimmt, hab‘ ich mich mutig mit der Seilbahn aufs Lazid begeben. Das liegt immerhin schon auf knapp 2.400 Meter. Und siehe da, in der prallen Sonne war es zwar immer noch gut warm, aber im Schatten und einer sanften Brise, hat’s mich doch schon ein bisschen gefröstelt.

 

Das hat mich in meinem Vorhaben bestärkt! Voller Tatendrang bin ich mit meinen vier Stummelbeinchen losgestapft um über den Murmeltiersteig zu dem noch mal 100 Meter höher gelegenen Furglersee zu kommen. Ein Sprung in den eiskalten Bergsee ... das war mein Ziel für diesen Tag! Und dann lag er vor mir, klein aber dennoch majestätisch. Nach der anstrengenden Wanderung hörte ich ihn direkt rufen „Komm, spring rein!“

 

Hm, hin und her überlegt ... Anlauf nehmen und mit Schwung rein? Ahm, nein, doch lieber vorsichtig antasten, einen Huf nach den anderen, dachte ich! Also ganz vorsichtig die Hufspitze ins Wasser gehalten .... Ahm, nein, nein, nein ... Gänsehaut ... viel, viel zu kalt! Schnell den Rückwärtsgang eingelegt, das ist eindeutig nix für ein kleines Plüschpferdchen wie ich es bin!

 

So, nun saß ich da – unzufrieden. Nix passt mir, dachte ich so bei mir selbst. Frustriert bin ich dann talwärts wieder zurück ins Hotel. Wenn mir wer helfen kann, dann sicher unsere Leute im Darrehof.

 

An der Rezeption hab‘ ich Christa mein Leid geklagt ... da zu warm, dort zu kalt ... nix passt! Und was hat die Gute für mich getan? Hat mir einen eigenen Pool mit Sonnenschirm aufgebaut, mir ihre Sonnenbrille geliehen und noch einen leckeren erfrischenden Kindercocktail gemixt. Sogar einen Wasserball zum Spielen hab‘ ich bekommen!

 

Ja Leute, so lässt sich’s aushalten ... mein ganzes Bade-Abenteuer hätte ich mir ersparen können – warum in die Ferne schweifen, wenn das Gute liegt so nah!

Rodeln in Serfaus | © TVB Serfaus-Fiss-Ladis – Andreas Kirschner

Winterwunder

Angebote

im Winter

 

Ansehen

Gut Darrehof Serfaus | Familienurlaub

Frühsommerhits

Angebote

im Frühsommer

 

Ansehen

Gut Darrehof | Ausreiten in Serfaus

Sommerspecials

Angebote

im Sommer

 

Ansehen

Gut Darrehof | Ausreiten in Serfaus

Herbsthighlights

Angebote

im Herbst

 

Ansehen

Mehr Vorteile?

» Unsere Angebote

ALS NATURHOTEL LEGEN WIR WERT AUF NACHHALTIGKEIT

ERLEBBARE QUALITÄT

WIR VERWENDEN NUR HOCHWERTIGE, REGIONALE & UMWELTFREUNDLICHE MATERIALIEN.

AM BODEN BLEIBEN

ALL UNSERE LEBENSMITTEL STAMMEN VON UNSEREM BIOHOF & DEN BAUERN AUS DER REGION.

NATUR PFLEGEN

DIE NATUR IST UNSER WICHTIGSTES GUT. DESHALB GEHEN WIR RESPEKTVOLL MIT TIER & UMWELT UM.

FREUDE WEITERGEBEN

WIR ZEIGEN IHNEN & IHRER FAMILIE GERNE UNSEREN BETRIEB & DIE UMLIEGENDE LANDSCHAFT.

SAISONAL LEBEN

JEDE JAHRESZEIT HAT IHRE VORZÜGE. DAHER LEBEN WIR IM RHYTHMUS MIT DER NATUR UM UNSEREN HOF.

Nettis Erlebnisblog:

Ein kleines Pferd sucht Abenteuer

netti

NETTI STELLT SICH VOR

Hallo liebe Freunde vom Darrehof, darf ich mich vorstellen, ich bin die Netti, und ich werde euch in nächster Zeit immer wieder lustige, spannende und interessante Geschichten vom Darrehof und aus der Region Serfaus-Fiss-Ladis erzählen.

>> zum Netti-Blog

Badewetter in Serfaus

Netti nutzt den heißen Sommertag und geht schwimmen.

>> zum Blogeintrag

Winterwandern mit Netti

Netti probiert das erste Mal eine Schneeschuhwanderung aus.

>> zum Blogeintrag

logo darrehof neg

 

Familie Greiter

Dorfbahnstraße 50

6534 Serfaus in Tirol

 

+43 5476 6226

www.darrehof.at

austria

Cookie image
Wir verwenden Cookies
Damit die Website fehlerfrei läuft verwenden wir kleine 'Kekse'. Einige dieser Cookies sind unbedingt notwendig, andere erlauben uns anonymisierte Nutzerstatistiken abzurufen. Detaillierte Informationen stehen in unserer Datenschutzerklärung.
Ich erlaube Cookies für folgende Zwecke:
Speichern