Urlaub in Tirol & Hotel Garni in Serfaus - Naturhotel Feriengut Darrehof

1a_darrehof_winter.jpg
2_darrehof_winter.jpg
3_darrehof_winter.jpg
4_darrehof_winter.jpg
5_darrehof_winter.jpg
6_darrehof_winter.jpg
Darrehof Logo

360 Grad Panorama Online Buchen

Netti hilft den fleißigen Bienen im Hotel Darrehof

Hey Leute, ich sag’s euch, es ist soooo langweilig im Moment. Unser Hotel in Serfaus ist geschlossen, keine Gäste, keine Kinder im Stall und Haus. Wenn nicht zwischen durch ein paar Reitschüler aus Serfaus oder Fiss bei uns im Reitstall wären, dann hätten wir sowas von toter Hose bei uns. Aus lauter Langeweile trabselte ich die Tage ins Hotel Darrehof ins Dorf Serfaus ... mal schauen, ob sich dort mehr tut als bei uns im Pferdestall! Ich also rein ins Hotel, das erste was ich gesehen habe ... Licht im Büro ... welch Freude, es gibt noch Menschen im Hotel.

Sitzen da doch Renate die Buchhalterin und Christa die Rezeptionistin. „Was macht ihr denn da, es sind doch keine Gäste im Hotel?“ ... hab‘ ich blauäugig gefragt. „Ach Netti, glaubst du wirklich, dass es deswegen keine Arbeit gibt?“ haben beide geantwortet. „Es kommen dennoch täglich Anfragen, Nachrichten, Anzahlungen, Telefonanrufe ins Haus. Auch macht man in der Zwischensaison viele Arbeiten, für die keine oder wenig Zeit ist, wenn Gäste im Haus sind. So kann jetzt in Ruhe die Homepage gewartet werden, diverse Buchungsportale überarbeitet werden, Newsletter und Blogbeiträge vorbereitet werden. Auch Renate in der Buchhaltung hat das ganze Jahr über genügend zu tun. Rechnungen verbuchen, Finanzamt abschließen, Kontoauszüge und Lieferscheine kontrollieren und tagtägliche „Spezialfälle“ behandeln, das sind alles Arbeiten, die nicht direkt mit den Gästen, die gerade im Haus sind, zusammen hängen.“ hat mir Christa erklärt!

Aha, tolle Sache, das musste ich mit genauer anschauen und hab‘ gefragt, ob ich ihnen ein bisschen helfen kann ... uij, das ist mir aber bald viel zu kompliziert geworden. Renate wollte mich noch mit ein bisschen Schokolade aufmuntern, „ist Nervennahrung“ hat sie gemeint!

Gott sei Dank hat mir Christa dann den Tipp gegeben, dass es ja noch mehr fleißige Bienchen hier im Hotel gibt, ich solle mal bei denen nachschauen .... also bin ich zuerst ins Hallenbad gelaufen, wo Romana und Barbara gerade beim halbjährlichen Generalputz waren. Gar kein Wasser im Pool, war das komisch. Ich mir aber schnell einen Putzfetzen und einen Eimer in meiner Größe organisiert, etwas Passendes angezogen, und ab ans Schaffen ... ufta, da bin ich ganz schön ins Schwitzen gekommen. Aber soooo stolz war ich auf mich, als danach alles geblitzt und gefunkelt hat!

Voll motiviert bin ich dann noch weiter zu Jolanda unserer Hausdame und Bela unserem Zimmermädchen, die gerade beim Feinschliff in den Wohnungen und Zimmern waren. Alle Wohnungen und Zimmer werden ja am Ende jeder Saison von unserem Reinigungspersonal komplett auf den Kopf gestellt und blitze-blank geputzt, dass sie aussehen wie neu. Bela lässt dann noch alle Möbel mit den Natur-Ölen ein und Jolanda geht das gesamte Inventar der Wohnungen durch, damit alles funktionstüchtig, ordentlich und vollständig ist. Ich hab‘ mal ganz fleißig mitgeholfen!
Kurz bevor in einem Monat wieder die ersten Gäste kommen, wird nochmals ordentlich gesaugt, Staub gewischt und erst dann kommt die ganze Wäsche und sonstige Textilien wieder in die Wohnungen und Zimmer zurück.

War das ein spannender Tag! Und jetzt kann ich es gar nicht erwarten, bis unsere ersten Gäste wieder in die Zimmer und Wohnungen einziehen werden ... vielleicht bekomm‘ ich ja auch einmal ein kleines Lob, dafür dass ich die Wohnung „Lavendel“ so schön geputzt habe :-)
putzen04.jpgputzen05.jpgputzen07.jpg

Das ganze Jahr hindurch super Angebote