Urlaub in Tirol & Hotel Garni in Serfaus - Naturhotel Feriengut Darrehof

1a_darrehof_winter.jpg
2_darrehof_winter.jpg
3_darrehof_winter.jpg
4_darrehof_winter.jpg
5_darrehof_winter.jpg
6_darrehof_winter.jpg
Darrehof Logo

360 Grad Panorama Online Buchen

Geschichte der Familie Greiter in Serfaus

Der mündlichen Überlieferung nach sind 3 Brüder aus der Schweiz nach Tirol gekommen, einer davon ließ sich in Serfaus im Weiler St. Georgen nieder. Später im 17./18. Jahrhundert übersiedelte die Familie in den Weiler Madatschen. Im Häuser- und Feuerstättenverzeichnis von 1653 ist der Familienname Greiter bereits erwähnt. Von Simon Greiter der im 18 Jhd. In Madatschen lebte, stammt der Hausname „Simalar“.

Mein Urgroßvater Franz Greiter wurde 1858 noch in Madatschen geboren. Er ist dann für wenige Jahre in das Dorf gezogen, er erwarb einen Hälfteanteil am „Schweizerhaus“.

Jedoch nach wenigen Jahren erwarb die Familie eine kleine Landwirtschaft im Weiler Serfauser Feld. Der Grund lag darin, da Franz Greiter auswärts arbeitete und seine Frau Apollonia dort die Landwirtschaft mit den Kindern leichter bewirtschaften konnte. Gemeinsam hatten sie 12 Kinder. Kurz nach 1900 zogen sie wieder nach Serfaus und erwarben von der alleinstehenden Josefa Rudigier Stall und Haus am Platz.

Die Landwirtschaft bis zu dieser Zeit war im Oberland geprägt durch die „Realteilung“, die Höfe wurden nicht als Ganze an einen Hoferben weitergeben, sondern der Besitz wurde unter den Kindern aufgeteilt. So konnte kein Hof als Ganzes auf Dauer bestehen. Dies spiegelt sich auch in der Hofgeschichte der Familie Greiter wieder.

Mein Großvater Josef Greiter wurde 1893 geboren. Wie aus anderen kinderreichen Familien hatte Josef Greiter das Schicksal eines Schwabenkindes. Er musste bereits mit 12 Jahren ins Schwäbische, um dort von März bis November als Hofhilfe zu arbeiten. Mit 16 Jahren begann er als Erzscheider im Silber- und Bleierzbergbau Tösens zu arbeiten. Später fand er eine Anstellung als Knecht im Landwirtschaftsbetreib des Versorgungshauses Ried.

Nach der Rückkehr aus dem Krieg übernahm er einen Teil der elterlichen Landwirtschaft. Ungefähr 4- 5 Kühe, Jungrinder, Hoaler (Ochsen) standen im Stall, zusammen ungefähr 10 – 15 Stück. Auch der Ackerbau spielte für die Versorgung der Familie mit Lebensmitteln eine bedeutende Rolle.

Josef heiratete 1927 Adelheid Illmer aus Fiss und bereits in dieser Zeit wurden die ersten vier Zimmer im bestehenden Hofgebäude für die Vermietung an Gäste adaptiert und um 1930 wurde im Erdgeschoß ein kleiner Gemischtwarenladen eingerichtet.

Bereits 1953 erbauten Josef und sein Sohn Franz Greiter das Gästehaus „Haus Greiter.

Josef und Franz Greiter waren auch Viehhändler, das Vieh wurde teilweise auf den Almen gekauft und dann auf den zahlreichen Märkten wieder verkauft. Die Handelstätigkeit erfolgte fast ausschließlich zu Fuß bzw. später mit dem Fahrrad und dann mit dem Auto.

In den Jahren 1962 und 1963 errichteten Franz Greiter und seine Frau Annathres auf der anderen Seite vom „Platz“ auf der „Darre“ am heutigen Standort den „Darrehof, ein Wohnhaus mit Gästevermietung und Gemischtwarenhandel und das Stallgebäude.

Die Landwirtschaft hat sich in den letzten 50 Jahren stark verändert: Der Ackerbau wurde aufgelassen, es gibt nur mehr reine Grünlandwirtschaft. Die Bergwiesen ohne Erschließungsweg werden nicht mehr bewirtschaftet sondern nur mehr beweidet, die Vermarktung der Tiere erfolgt ab Hof oder über Versteigerungen und unser Betrieb widmete sich verstärkt der Haflingerzucht.

Im Jahre 2004 wurde das Stallgebäude am alten Standort aufgelassen und an den Ortsrand ausgesiedelt. Es wurde ein modernes Stallgebäude mit Schwerpunkt Pferdehaltung, -zucht und Reitangebot errichtet. Im Jahre 2009 wurde der Betrieb um eine Reithalle erweitert.

2006 wurde das Stammhaus im Ort zu einem zeitgemäßen Vermietungsbetrieb um- und ausgebaut. Das „Feriengut Darrehof“ wird als 4*-Hotel garni geführt, beherbergt 21 Ferienwohnungen und 12 Komfortzimmer, Hallenbad, Saunawelt, Kinderspielzimmer und Tiefgarage. Seit mehr als 25 Jahren sind wir Mitgliedsbetrieb von „Urlaub am Bauernhof“. Im Erdgeschoss befindet sich ein Mpreis Supermarkt.

geschichte1.jpggeschichte2.jpggeschichte3.jpg

Das ganze Jahr hindurch super Angebote